top of page

Verein

Vorstand

vsn.jpg

h. v. l.: Thomas Hofer, Oliver Schnöll, Christian Seidl, Georg Kühleitner, Johann Schnöll, Alexander Dum, Monika Mandl, Daniel Heilinger, Wolfgang Struber

v. v. l.: Ginny Pfaff, Josef Forsthuber, Robert Kuhar, Sebastian Wimmer

nicht am Bild: Mario Helmlinger, Klaus Zimmermann

nicht am Bild: Klaus Zimmermann

Funktion
Name
Obmann
Forsthuber Josef
Obmann
Kuhar Robert
Obmann-Stv.
Wimmer Sebastian
Ideen & Beschwerden
Mandl Monika
Kassier
Struber Wolfgang
Kassier-Stv.
Pfaff Ginny
Kassier-Stv.
Zimmermann Klaus
Schriftführer
Schnöll Oliver
Schriftführer-Stv.
Dum Alexander
Sportlicher Leiter
Hofer Thomas
Sektionsleiter & Sportlicher Leiter-Stv.
Seidl Christian
Sportlicher Leiter Nachwuchs
Helmlinger Mario
Nachwuchsleiter-Stv.
Kühleitner Georg
Nachwuchsleiter-Stv.
Heilinger Daniel
Events & Infrastruktur
Schnöll Johann

Vision

Die übergeordneten Ziele des SV Kuchl lassen sich in 5 Bereiche aufteilen, welche durch klare Unterziele definiert sind. Die wichtigsten Bereiche für den Vorstand des SV Kuchl wurden wie folgt definiert:

  • Organisation

  • Mitglieder

  • Finanzielle Mittel

  • Kuchler Weg

  • Gemeinschaft

Organisation:

  • Wir schaffen eine ausgewogene Organisationsstruktur mit klaren Zuständigkeiten.​

  • Als Basis für einen erfolgreichen Sportbetrieb werden wir gemeinsam mit der Gemeinde, die Qualität der Infrastruktur erhalten, und wo nötig, weiter ausbauen.​

  • Wir unterstützen uns gegenseitig sowohl sportlich, als auch neben dem Platz.​

Mitglieder:

  • Wir werden unsere Aktivitäten intern und extern klar kommunizieren.​

  • Durch unterschiedliche Aktionen beleben wir die Meisterschaftsspiele der Kampfmannschaft.​

  • Wir werden die Anzahl der Vereinsmitglieder steigern.​

Finanzielle Mittel:

  • Solides und faires Finanz-Management ist weiterhin ein Eckpfeiler unseres Vereins.​

  • Durch Intensivierung der Sponsorenakquise und Steigerung von Einnahmen werden wir unser Budget erhöhen, um ein ausgeglichenes Wirtschaften bei geändertem Umfeld auch weiterhin zu ermöglichen.

Kuchler Weg:

Kampfmannschaft - Mit dem Kuchler Weg die Salzburger Liga herausfordern

  • Wir werden den Kuchler Weg mit vorrangig aus dem eigenen Nachwuchs stammenden Spielern, unterstützt mit jungen Talenten und Routiniers weitergehen.​

  • Wir sind und bleiben die Nummer Eins im Tennengauer Fußball.​

 ​

1b Mannschaft - Die Brücke im Kuchler Weg

  • Die 1b verknüpft Nachwuchs und Kampfmannschaft und ist ein wichtiges eigenständiges Element für den Kuchler Weg in der 1. Klasse Nord​.

  • Erfahrene Spieler fördern die 1b als aktive Spieler oder Mentoren​.

Nachwuchs - Die Basis des Kuchler Wegs:​

  • Wir haben weiter starken Fokus auf die Nachwuchsarbeit und werden die hohe Trainingsqualität halten und auch gezielt weiter ausbauen.​

  • Dafür haben wir qualifizierte Trainer in allen Altersklassen und verfolgen ein abgestimmtes Gesamtkonzept (Train the Trainer).​

  • Bis zur U12 steht das gemeinsame Erlebnis Teamsport im Vordergrund, danach folgt eine hohe Leistungsorientierung.​

Gemeinschaft

  • Wir werden als Gemeinschaft enger zusammenwachsen, um den Verein mehr zu vereinen und uns besser zu unterstützen.​

  • Unsere erfolgreichen Events Göll-Cup, Sportler-Gschnas, Wissens-Quiz und Oktoberfest tragen wir weiter aus und sind so eine wichtige Größe in der Kuchler Gesellschaft auch abseits des Meisterschaft-Betriebs.​

  • Die Bürgerausee-Arena wurde in Andreas Wimmer Arena umbenannt.

  • Wir unterstützen auch andere Vereine und vernetzen uns so in der lokalen Vereinsszene.​

Geschichte

2023   Vizecupsieger 2023 SFV Stiegl-Landescup. 5. Platz Regionalliga Salzburg

2022   Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte wurde der SFV Stiegl-Landescup gewonnen. Teilnahme am ÖFB                             Cup (Heimspiel gegen den WAC). 2. Platz Regionalliga Salzburg.

2021   Erneuter Abbruch des Ligagbetriebes wegen Pandemie. 1. Platz Regionalliga Salzburg (Herbst 2020)

2020   Abbruch des Ligabetriebes im Frühjahr 2020 wegen Pandemie. 9. Platz Regionalliga Salzburg (Herbst 2019)

           Die Kampfmannschaft wurde Futsal Landesmeister 2020

2019   Aufstieg der Kampfmannschaft in die neue gegründete "Regionalliga Salzburg"

2018   U21-Freundschaftsspiel Österreich - Tschechien vor 800 Zuschauern

2016   Meistertitel für die 1b und Aufstieg in die 1. Klasse Nord

2015   U16-Freundschaftsspiel Österreich - Deutschland vor 2.500 Zuschauern

2014   60-Jahr-Feier mit internationalem U16-Nachwuchs-Turnier Göll-Cup-Masters

2011   Umbau der Sportanlage (Zusätzliche Kabinen und Neubau der Kantine in moderner Holzbauweise)

2010   Aufstieg in die Salzburger Liga nach einem 7 : 3 Sieg im Relegationsspiel gegen den SV Schwarzach

2008   4-tägiger Ausflug mit 10 Nachwuchsmannschaften nach England inkl. Matches gegen FC Ascot United

           Besuch eines Premier League Spiels

2008   2. Platz 2. Landesliga Nord

2007   2. Platz 2. Landesliga Nord

2006   3. Platz 2. Landesliga Nord

2005   Abstieg aus der 1. Landesliga

2004   Aufstellung der Überdachung der Sitz­platztribüne - Jubiläumsspiel gegen SV Wüstenrot Salzburg

1999   Fertigstellung des 2 Trainingsfeldes

1998   Die Sektion Tennis wird selbständig - der TC Kuchl - erster Faschingsgschnas des SV Kuchl

1997   Meister und Wiederaufstieg

1995   Ausbau der Vereinsheims

1994   Abstieg aus der 1. Landesliga

1993   Länderspiel der Damen in Kuchl: Österreich - Deutschland

1991   Vorbereitungsspiel der österreichischen Nationalmannschaft gegen den SV RAIKA Kuchl

1988   Austragung des Länderspiels zur Junioreneuropameisterschaft Österreich - UdSSR

1986   Einweihung der neuen Sportanlage am Bürgeraussee - Erstes Vereineturnier wird durchgeführt

1984   Meister und Aufstieg in die 1. Landesliga

1982   Aus der Sektion Tischtennis wird ein eigener Verein der TTC Kuchl

1981   Neuerlicher Staatsmeistertitel der Sektion TT

1979   Gotfried Bär wird TT Staatsmeister

1978   Meister und Aufstieg in die Landesklasse

1977   Aufstieg der Fußballer in die 1. Klasse Nord

1976   Beitritt zum Salzburger Tennisverband - Fußballer steigen in die 2. Klasse Nord auf

           Verteidigung des Meistertitels im TT - Schaukampf der Chinesischen Nationalmannschaft in der alten Kuchler                       Turnhalle

1975   Kuchl wird Staatsmeister im Tischtennis

1974   Eröffnung der Tennisplätze

1973   Heinz Hiegelsberger wird Schülerstaatsmeister im TT

1972   Erstes Bierzelt des Sportvereins - Gründung der Sektion Tennis

1970   Einweihung des neuen Sportplatzes - Aufstieg der TT Spieler in die Staatsliga

1969   Abstieg der Fußballer in die 2. Klasse Nord

1968   Beginn des Umbaus der Sportanlage und Übersiedlung auf den Ausweichplatz beim Unterhofbauer

1967   Erster Meistertitel der Fußballer und Aufstieg in die 1. Klasse Nord

1966   TT steigt in die Westliga auf - Gottfried Bär wird Schülerstaatsmeister

1965   Vollendung des Sportheimbaus

1964   Abstieg der Fußballer in die 2. Klasse Nord

1962   Tischtennismeister und Aufstieg in die Landesliga

1961   Beitritt zum Salzburger Tischtennisverband - Installierung einer Sektion Ringen Ausrichtung der                                               Landesjugendmeisterschaften im Ringen

1959   Gründung der Sektion Schilauf

1958   Leichtathletik Sektion wird gegründet

1957   Höchste Vereinsniederlage mit 23:0 gegen den ASK Salzburg

1956   Gründung der Sektionen Tischtennis und Schach - Beginn des Sportheimbaus

1955   Erstes Meisterschaftsspiel auf Kuchler Boden

1954   Gründungsjahr SV Kuchl Proponenten laut Vereinsbehörde: Franz Günther, Josef Kantner und  Walter Ketter -                       Vereinsfarbe: Weiß-Rot

SVK HYMNE

Hart wie Eisen, hart wie Stahl 
Das ist der SVK, wir singen noch einma’al 

Hurra, Hurra, Hurra’a, 
die rot-weißen Teufel sind da. 

Hurra, Hurra, Hurra’a 
die rot-weißen Teufel sind da! 

Und können wir nicht mehr Fussball spielen 
Und sind wir schon alt und ein Greis 

Ja dann werden wirs den Enkel erzählen 
Von den Siegen der Farben rot und weiß.

 

Rot und weiß ist unsre Wiesn, Wald und Flur, ja Wald und Flur 
Rot und weiß ist unsre Mannschaftsgarnitur 

Rot und weiß ist unsre Wiesn, Wald und Flur, ja Wald und Flur 
Rot und weiß ist unsre Mannschaftsgarnitur 

bottom of page